Skip to main content

Günstige Dreiräder

guenstige dreiraederDreiräder gehören mit zu den beliebtesten Fahrgeräten für Kinder. Fast jeder hatte in seiner Kindheit ein Dreirad oder einen Roller.

Wie bei jedem Produkt, gibt es auch bei Dreiräder große Unterschiede beim Preis.

Es gibt sie zu Preisen ab 20 € bis über 200 € für „All in One“-Dreiräder.

 

Wo ist der Unterschied zwischen günstig und teuer?

Bei so einer großen Preisspanne gibt es natürlich auch einige Unterschiede bei Ausstattung, Verarbeitung und Materialien.

 

Die Räder..

Bei günstigen Modellen werden oft Räder aus hartem Kunststoffen verwendet. Diese sind zwar sehr robust, aber gerade beim fahren aus sehr laut. Teurere Modelle haben luftgefüllte oder zumindest mit weichen Gummi ummantelte Räder. Auch für den Fahrkomfort sind weiche Räder wesentlich besser geeignet.

 

Die Ausstattung..

Was bedeutet bei einem Dreirad eigentlich Ausstattung? Gemeint sind die verschiedenen Funktionen die heutzutage ein modernes Dreirad haben kann. Wie gesagt kann, denn es muss es nicht. Das entscheidet jeder für sich selbst, aber einige Funktionen können schon sehr hilfreich sein.

Wie zum Beispiel eine Lenkarretierung zusammen mit einer Stange zum schieben. Dabei wird die Lenkung fest arretiert und das Kind kann nicht mehr lenken. Bei Spaziergängen mit den Eltern ist das sehr hilfreich. Papa schiebt das Dreirad mit Stange und gibt dabei auch die Richtung vor.

Auch eine Freilaufautomatik ist bei solchen Spaziergängen der ganzen Familie hilfreich. Das Kind kann beim schieben durch die Eltern die Füße entspannt auf die Pedale legen, die sich bei fahrt nicht mitdrehen.

 

Bedeutet es aber, das bei günstigen Dreirädern solche Funktionen nicht vorhanden sind? Nein! Es gibt auch Hersteller von Dreirädern die günstig sind und mit vielen Funktionen ausgestattet sind. Ein sehr beliebter ist beispielsweise Smoby.

Die Dreiräder sind ab 20 – 30 € zu haben und sind sehr gut ausgestattet.

 

Materialien und Verarbeitung..

Wie auch schon bei den Rädern wird auch beim Rest des Dreirades bei den Materialien und der Verarbeitung gespart. Allerdings heißt das nicht, dass diese Modelle nicht sicher sind! Es wird hier und da etwas eingespart und ist vielleicht nicht so komfortable. Wie beispielsweise keinen Sitz mit Rückenlehne oder eine einfache Lackierung.

Natürlich gibt es auch Premium Modelle wie das Dreirad Puky Ceety mit allem möglichen Ausstattungen und Umbaumöglichkeiten. Diese Modelle können sogar als Kinderwagenersatz benutzt werden. Dafür kosten sie auch wesentlich mehr als ein „normales“ Dreirad. Aber es kann auch eben ab einem bestimmten alter des Kindes einen Kinderwagen ersetzen und das Geld kann wiederum eingespart werden.

 

Fazit

Es sollte sich vor einem Dreirad-Kauf schon Gedanken darübergemacht werden, ob es „nur“ als simples Dreirad für das Kind dienen soll, oder es vielleicht auch als Buggy bzw. Kinderwagenersatz dienen soll. Da lohnen sich die Premium-Modelle oder „All in One“ Dreiräder von smarTrike schon und es wird auch eine Unterstellmöglichkeit eingespart, was für Mieter mit kleinem Keller vorteilhaft sein kann.

 

Wer allerdings nur ein einfaches Dreirad sucht kann auch ein günstiges Modell nehmen. Wir empfehlen da aber schon auf etwas Namhafte Hersteller zu setzen und nicht den billigsten Anbieter zu nehmen.


Ähnliche Beiträge